Zeigt alle 3 Ergebnisse

 

Barfen: BARF-Zusatz für Hunde

Wer barft, füttert seinen Hund mit rohem Futter. Somit werden bei Barf für Hunde hauptsächlich rohes Fleisch, Innereien und Knochen gefüttert. Jedoch steckt viel mehr dahinter. Die reine Fütterung von rohem Fleisch würde längerfristig im Organismus des Hundes einen gefährlichen Nährstoffmangel auslösen. Daher sollte auch die BARF-Ration aus mehreren Komponenten bestehen. In der Regel besteht eine Ration aus 80% Fleischanteil und aus 20% pflanzlichem Anteil.

mit Freunden teilen

Typische Zutaten einer BARF-Ration sind:

Fleisch & Innereien, fleischige Knochen, Knorpelgewebe, Obst und Gemüse, Öle und Fette und Kräuter & Algen.

Mit dem V-POINT® BARF-Zusatz können Sie den pflanzlichen Anteil der Futterration zusätzlich aufwerten. Das Jod ist ein lebensnotwendiges Spurenelement in der BARF-Fütterung. Es kann nicht selbst vom Körper des Hundes hergestellt werden. Daher müssen wir als Besitzer dafür Sorge tragen, dass es dem Hund über die Nahrung zugeführt wird.

Jod ist für die körperliche Entwicklung, das Knochenwachstum, die Muskulatur, den Cholesterinspiegel und den Energiestoffwechsel von lebensnotwendiger Bedeutung. Jod wird bei allen Tieren in der Schilddrüse gespeichert. Würden ganze Beutetiere gefüttert, wie z. B. ganze Kaninchen, würde der Hund auch das Schilddrüsengewebe des Tieres mitfressen und somit die richtige Menge an Jod aufnehmen. Da das in der Regel nicht der Fall ist, müssen wir für Ersatz sorgen. Viele greifen daher auf Seealgenmehl zurück. Die Seealge Ascophyllum Nodosum ist DIE jodhaltige Alge und eignet sich daher zur Deckung des Jodbedarfes des Hundes optimal. V-POINT® verpackt die Seealge in den Vitties „Seealge BARF“, somit können Sie Ihren Liebling immer mit dem lebensnotwendigen Spurenelement versorgen.

Sie wollen den Jod-Bedarf Ihres Hundes berechnen? – kontaktieren Sie am besten einen Futterberater.

Weitere Kategorien:

 

Barf Hunde – so ist der Liebling optimal versorgt

Hunde zu barfen, also eine besondere Ernährungsmethode anzuwenden, wird immer beliebter. Barfen ist dabei auf die Fressgewohnheiten von Wildhunden ausgelegt. Somit werden bei Barf für Hunde hauptsächlich rohes Fleisch, Innereien und Knochen gefüttert. Als Ergänzung werden Obst und Gemüse, ebenfalls in rohem Zustand, gegeben. Bei Bedarf kann zusätzlich auf Getreideprodukte und weitere Futterzusätze zurückgegriffen werden. Wer den Hund durch Barf ernährt, sollte allerdings entsprechende Fachkenntnisse besitzen. Der Hauptgrund, warum Menschen Barf für Hunde anwenden, ist vor allem eine gesunde Ernährung. Zudem möchte man mit dem Barfen gesundheitliche Probleme des Tieres mildern, eine Futtermittelunverträglichkeit umgehen und gegen Verhaltenssauffälligkeiten vorgehen. Auch die Regulierung des Körpergewichts kann ein Grund für Barf bei Hunden sein.

Barf Hunde – gesunder Kräuterzusatz

Es ist nicht auszuschließen, dass durch das Barfen bei Hunden Mangelerscheinungen auftreten können. Das ist aber kein Problem, sofern Sie zusätzlich ein Ergänzungsfutter geben. Wir von V-Point bieten Ihnen dafür eine Premium Kräutermischung an, die einfach zum Futter zugegeben wird. Somit erhält Ihr Liebling gesunde Ergänzungsnahrung, um den täglich benötigten, pflanzlichen Futteranteil zu decken. Das Kräuterpulver für Hunde enthält fünf wichtige Inhaltsstoffe (Karotten, Brennnesselblätter, Birkenblätter, Löwenzahn und Mariendistel), die dem Hund die wichtigsten Vitamine und Mineralstoffe mitgeben. Gefüttert wird bei Barf für Hunde je nach Gewicht. Schwere Hunde bekommen mehr Gramm Pulver pro Tag, leichtere Hunde weniger. So ist der Liebling optimal versorgt.

Barf Hunde – Leckerlies für zwischendurch

Auch für die Belohnung, die der Hund von Zeit zu Zeit bekommen sollte, gibt es bei Barf für Hunde ein tolles Produkt: Seealge – Premium Vitties! Leckere Snacks, die zusätzlich bei Hautstoffwechsel– und Pigmentierungsstörungen und bei Sommerekzem eingesetzt werden können. Außerdem können Sie damit den Jod-Haushalt des Tieres ausgleichen. Unsere Ergänzungsmittel, die beim Barfen für Hunde eingesetzt werden, enthalten weder Salz- noch Zuckerzusätze, auch keine Farb-, Konservierungs-, Lock- und Geruchsstoffe. Sie sind vegan, gentechnikfrei und frei von Getreide. Eine rundum gesunde Sache also, für die Sie Ihr Hund lieben wird, denn die Ergänzung bei Barf für Hunde ist für jeden Vierbeiner eine pure Gaumenfreude.